„Die Unheilbaren, die gehen zum Film“, 03. Juni, 20:00 Uhr

Mai 30th, 2014

shopping-queen-1Ein Filmporträt der Schriftstellerin und Drehbuchautorin Thea von Harbou. Lore Prasch, die Regisseurin des Dokumentarfilms, hat die wenigen Quellen über Thea von Harbou, die stets im Schatten ihres kongenialen Partners Fritz Lang stand, akribisch studiert. Sie zeichnet das faszinierende Lebensbild der gebürtigen Tauperlitzerin, die mit ihren Drehbüchern Filmgeschichte geschrieben hat. Der knapp einstündige Film wurde 1998 im bayerischen Fernsehen erstmals gesendet. Eine einmalige Gelegenheit die Person Thea von Harbou näher kennen zu lernen.

Trackback URI | Comments RSS

Leave a Reply