Archive for Mai, 2022

Love’n’Joy, 23. Juni, 20 Uhr

Mai 28th, 2022

Ukrainian version below

Es ist eine wundervolle Geschichte während eines schrecklichen Krieges: die Ukraine erlaubt es Künstlern, das Land als Kulturbotschafter zu verlassen. Was liegt also näher, als eine Tour zu buchen, die kein Ende hat. Und genau diese Idee hat Robin Locksley von Sharewood Booking in die Tat umgesetzt. Und das galeriehaus ist stolz, Teil dieser Idee zu sein!

Love’n’Joy und das galeriehaus haben eine lange gemeinsame Geschichte. Die Band spielte am 1.3.2018 zum ersten Mal im galeriehaus und hat sich sofort als musikalisches Feuerwerk empfohlen. Tief im psychadelischen Rock der 60er Jahre verankert, aber mit Reminiszenzen an Jimi Hendricks und Led Zepplin, erschafft Love’n’Joy Soundteppiche der Extraklasse. Eine Musikzeitschrift formulierte es so: „Love’n’Joy ist das Dessert im Restaurant, dass man so nicht erwartet hat!“

Das Konzert ist ein Benefizkonzert für Musicians Defend Ukraine. Alle Eintrittsspenden kommen dieser Hilfsorganisation zugute

Живий концерт Love’n’Joy в @galeriehaus

Це чудова історія під час страшної війни: Україна дозволяє митцям залишати державу, щоб розповсюджувати українську культуру. Так виникла ідея безмежного туру. І саме цю задумку впровадив у життя Робін Локслі з Sharewood Booking. І Galeriehaus пишається тим, що вони також приймають участь у цьому проекті!

Love’n’Joy і Galeriehaus мають довгу спільну історію. Вперше гурт виступив у барі Galeriehaus 1 березня 2018 року і одразу зарекомендував себе як музичний феєрверк. Суміш психоделічного року 60-х зі спогадами про Джімі Хендрікса та Led Zepplin створює першокласні, незвичайні звукові ландшафти Love’n’Joy. Музичний журнал охарактеризував гурт наступним чином: „Love’n’Joy – це десерт у ресторані, смак якого вас дуже здивував!“

Концерт є благодійним для «Музикантів захищаючих Україну» (Musicians Defend Ukraine). Усі отримані пожертвування за вхід на концерт повністю йдуть на користь цієї благодійної організації.

Der Donnerstag. Er kommt zurück.

Mai 26th, 2022

Viele hatten Angst davor. Die Anderen auch. Der Galeriehaus-Donnerstag kommt zurück!
Ab dem 2. Juni kann man auch am Donnerstag das Galeriehaus zum Zwecke des Getränkekonsums besuchen.

Möglich machen das Jakob, Leo und Ralf (alphabetical order). Sie wurden in mehrwöchigen Camps in Südamerika auf ihre Aufgabe vorbereitet und sind dort zu präzisen Schankmaschinen geworden.

Ich werde vorbeikommen!

Das Eich, Rödel, Hermes: 19.-21. Mai

Mai 15th, 2022

Asterix DUNNERKEIL-Komödiantische Lesung mit Stefan Eichner

Dunnerkeil es is soweid!Stefan „Das Eich“ Eichner liest am Donnerstag, den 19.5.2022, aus seinem Asterix Band, den er auf oberfränkisch übersetzt hat. Die Veranstaltung findet im Galerierhaus ab 20 Uhr statt. Es wird einen Büchertisch durch die Buchhandlung Kleinschmidt geben und es wird die Möglichkeit bestehen, sich sein Exemplar signieren zu lassen.Es wird Karten im Vorverkauf im Galeriehaus oder in der Buchhandlung Kleinschmidt für 15 € geben.

Zeilen und Zoigl noir | „Das siebente und letzte Pentakel des Jupiter“ – Lesung mit Dirk-Boris Rödel

Dirk-Boris Rödel – Autor, jahrelanger Chefredakteur des TätowierMagazins, Japanologe und Hexer – entführt seine Leser in mystische Welten zwischen Traum und Realität. Und so nimmt er am 20. Mai ab 20 Uhr seine Gäste mit: zu einem Heimkehrer aus dem Grauen des ersten Weltkriegs, der hinter der Geborgenheit seiner Familie entdeckt, dass irgendetwas ganz entsetzlich falsch läuft. Zu einer britischen Archäologin, die auf Artefakte eines Hexenkults aus dem 17. Jahrhundert stößt und nach und nach erkennt, dass dieser Kult länger praktiziert wurde, als sie zunächst dachte – sehr viel länger… Und was hat es mit der aztekischen Urne im Völkerkunde-Museum auf sich, die angeblich einen Dämonen beherbergt, der Herzen frisst? Und dann ist da noch der Londoner Sprachwissenschaftler, der in einer alten Zauberschrift ein geheimnisvolles Symbol entdeckt, das ihm unendlichen Reichtum verspricht und ihn doch mehr kosten wird, als er zu zahlen bereit war…Dirk-Boris Rödel liest aus seinen beiden Erzählbänden „Liber Thanatamor“ und „Das siebente und letzte Pentakel des Jupiter“ und steht nach der Lesung zum Gespräch zur Verfügung.Eintritt: 5€ Zur Veranstaltung wird es einen Büchertisch geben.

Adrian Hermes

Adrian Hermes ist ein Berliner Solokünstler mit ostfriesischen Wurzeln, der seine Musik selber als „Short Story Pop“ bezeichnet.Auf seinem aktuellen Album „Urlaub“ treffen deutschsprachige Kurzgeschichten auf Indie-Popsongs, die das Publikum auf eine Reise in die Lebenswelten unterschiedlicher Protagonisten nimmt, sei es ein Fernseharzt, ein Pilot, ein Gärtner oder die Katze von nebenann. Humor und Melancholie gehen dabei Hand in Hand und sorgen dafür, dass auch Soloauftritte, nur mit Gitarre und Stimme, kurzweilig und unterhaltsam bleiben. Bei Auftritten mit seiner Band kommen die Qualitäten 90er beinflussten Indierocks hinzu, die auch ganz unabhängig vom Text ihre Schönheit entfalten.Für sein bislang noch unveröffentlichtes neues Album, hat sich der Solokünstler auf eine kleine verlassene Insel in Griechenland zurückgezogen und in fast kompletter Isolation die erlebte Stimmung in Musik und Text übersetzt. Das Ergebniss sind 9 neue Songs, die man als philosophische Thesen in Gewand von dadaistischer Neuer Deutscher Welle und meditativen Indiepopsongs mit Americana Einflüssen beschreiben kann.Auf den kommenden Konzerten werden diese neuen unveröffentlichen Songs bereits Live vorgestellt werden. Adrian Hermes spielt am 21. Mai ab 20 Uhr, Eintritt 8 Euro.

Die Pelle spielt Nichts mit Alice von Oz, 6. und 7. Mai, 20 Uhr

Mai 5th, 2022

Eine Handvoll Schüler will einen ihrer Klassenkameraden von der Bedeutung des Lebens überzeugen. Dabei scheitern sie an ihren eigenen Dämonen.