Archive for Januar, 2017

streetart evolution, Vernissage mit Livemusik von Igor Rattassep am 3.2.2017 20 Uhr

admin Januar 15th, 2017

magermodels-i-tasso-kleinDie originären Graffiti aus den New Yorker Straßen der 60er Jahre haben sich in die verschiedensten Richtungen weiterentwickelt, hin zu dem, was nun unter dem Oberbegriff streetart oder urban art zusammengefasst wird. Nicht mehr die Straße allein ist der Austragungsort dieser Kunst; sie hat längst Einzug in die Galerien, Museen und Sammlungen dieser Welt gehalten. Ebenso ist nicht mehr die Sprühdose einziges Werkzeug der Künstler; in der aktuellen streetart wird auch mit Pinsel im Atelier gemalt, es wird gedruckt, installiert, geklebt, performt und sogar auch gegärtnert (Guerilla Gardening). Streetart ist somit zu einer der angesagtesten und innovativsten Kunstrichtungen unserer Zeit geworden. Die Weiterentwicklung dieser Kunst schreitet permanent und mit großen Schritten voran. Immer neue Spielarten und Techniken in alle möglichen Richtungen werden getestet, weiterverfolgt oder verworfen, um dann wieder mit einem neuen Ansatz an anderer Stelle zu beginnen. Eine Entwicklung, welche durchaus evolutionsartige Züge aufweist.

Das Galeriehaus zeigt streetart aus der Sammlung des Künstlers B.J. Geipel. Die Auswahl der Werke soll die beschriebene Diversität dieser Kunst belegen. Die vertretenen Künstler sind weltbekannt, wie Loomit, Tasso, Slinkachachu und Seak. Aber auch unbekanntere Namen sind vertreten, bis hin zu denen, welche anonym bleiben wollen. Die Bandbreite der Techniken reicht vom Ölgemälde auf Leinwand über das gesprayte “piece” bis hin zur Fotografie.

Des Weiteren werden auch die ersten Werke der Serie “The Evolution Of Letters” von B.J. Geipel gezeigt, in welchen die Formensprache des Graffiti aufgegriffen und mit malerischen Mitteln in einem evolutionsartigen Prozess weiterentwickelt wird.

arbeitskreis für moderne instrumentalmusik - Konzert, 27.01.2017, 20 Uhr

admin Januar 6th, 2017

afmiAtomstrom im Galeriehaus

Der Arbeitskreis fuer moderne Instrumentalmusik arbeitet im Spannungsfeld zwischen Elektro, Jazz und Kraut. Zwischen Experiment und Komposition, zwischen tanzbar und verspielt. Der Arbeitskreis um Mastermind “PC” Piesendel hat sich in Personalsachen das Rotationsprinzip auf die Fahnen geschrieben, es wird auch nicht geprobt: Das macht jeden Auftritt der Plauener spontan und frisch. Passieren kann alles: von der Einkehr sphärisch-leichter House-Grooves bis zu apokalyptischem Free Jazz und Zerstörungswut ist alles drin. Und der AFMI weiß auch vorher selber nicht, was passieren wird. Ein Faktor, der die Plauener Truppe für Musikfans besonders lohnend macht.

Nach längerer Abstinenz wird am Freitag , den 27.01.2017 der -arbeitskreis fuer moderne Instrumentalmusik - im Galeriehaus Hof zu Gast sein. Im Spannungsfeld zwischen Elektro, Jazz , Kraut, Komposition, Improvisation werden Elektronen auf Reisen geschickt um alsbald mit den Klängen von Schlagwerk und Blasinstrumenten zu verschmelzen und die Luft in Schwingungen zu versetzen. Es wurde, wie immer, nicht geprobt.

Marius Leicht - Synthesizer
Jens Wunderlich - Schlagwerk
Jörg PC Piesendel - electronics / Saxophon

Als Gäste sind zu erwarten:

Ullrich Blumenstein - Trompete
Christoph Beer - Saxophone