DasRundeDreieck, 28.9., 20 Uhr

September 28th, 2019

Die Lösung des Problems ist ein Näherungswert.

Wie wird eine musikalische Dreieck ́s-Beziehung zu einer runden Einheit? Diese Frage ist nicht mathematisch zu beantworten. Dennoch kommt sie dem Problem der Quadratur des Kreises nahe.

Die Musik der drei Wahl-Leipziger ist ein gegenseitig andauernder Näherungsversuch aber keinesfalls ein Kompromiss, sondern vielmehr eine feinfühlig und bedachte Justierung des gemeinsam entstehenden Verständnisses ihrer Musikalität. Diese Übereinkunft wird durch intensive Reflexion, wie lange kritische Gespräche über ihr Schaffen, erreicht und gefördert. So reicht das Spektrum ihres musikalischen Ausdrucks von verhaltenen Klängen bis zu ekstatisch, klanglicher Grenzverschiebung. Seit nunmehr drei Jahren feilen die jungen Musiker an diesem Bandkonzept und lassen sich darüber hinaus von bekannten modernen Klaviertrios wie The Bad Plus, Keith Jarret- oder Brad Mehldau Trio immer wieder neu inspirieren. Dadurch hat sich ein Sound entwickelt der von rhythmisch vertrackter Verwirrung und harmonisch sowie melodischer Raffinesse geprägt ist. Sehr authentisch und impulsiv widmet sich das Trio der Herausforderung ihren eigenen Ansprüchen an das persönliche künstlerische Schaffen gerecht zu werden.

Line Up:
Simon Lucaciu (p)
Florian Müller (b)
Lukas Heckers (dr)

Eintritt 8 Euro

Koalika meets Kamala, 26.9., 20 Uhr

September 24th, 2019

Zwei Größen: Koalika und Kamala auf der Bühne des Galeriehauses. A feast for your ears!

Koalika ist Energie. KOALIKA ist CrossHop: deutschsprachiger Rap, dynamischer Crossover, Reggae-Tunes und knallendes Brett – alles in Einem. Genres sind von gestern. Es bewegt, es schwebt, es inspiriert.

Off-Beats, HipHop-Gooves, Jazz-Sounds, Funk-Attitüde? Her damit! Etwas Postcore, kraftvolle Wortakrobatik und trotzdem „laid back“: Bitteschön. Fertig ist der koalische Sound. Klingt undefiniert? Falsch: Klingt fett. Und hat Tiefe.

Kamala – September Tour 2019

„Playful and creative rhythms pulsating over a wide range of melodies from melancholy to ecstasy entranced the Leipzig underground. Soon word of the spellbinding Kamala experience spread all over the european underground psych scene.

Kamala’s second full length Your Sugar takes this complexity and simplicity to an intense next level. The band has developed and deepened their distinctive style of Psych-rock, Jazz and Krautrock.“

Listen to „Your Sugar“ : youtu.be/i6gT2aLK-ZU
Live: youtu.be/T_0m1EOX9NE
Support Kamala: bit.ly/2xKlnwu
Check the Label: Tonzonen

Eintritt 8 Euro (7 Euro im Vorverkauf auf www.culticks.com)

Linie4 2019, 21. September

September 17th, 2019

Die Linie4, das Kneipenfestival der Hofer Musikkneipen Alter Bahnhof, Zur Linde, KunstKaufHaus Hof und Galeriehaus Hof, geht nach einer bemerkenswerten Premiere im letzten Jahr auch in 2019 wieder an den Start.

Diesmal rocken acht Bands am 21. September die Stadt, natürlich werden die Musikkneipen wieder verbunden durch einen für Festivalgäste kostenlosen Shuttlebus der HofBus GmbH.

An allen Locations ist für das leibliche Wohl gesorgt und ab Mitternacht steigt die Linie4-Aftershow-Party in der Linde (ohne Bändchenpflicht).

Das Ticket zur Linie4 kostet im Vorverkauf 10 Euro und ist in allen teilnehmenden Musikkneipen (Vorverkauf sowie Abendkasse) oder
online bei www.culticks.com erhältlich.

An der Abendkasse beträgt der Eintritt 12 Euro.

Die diesjährige Bandauswahl kann sich wieder sehen und hören lassen:

Alter Bahnhof: Black Indigo (ab 20 Uhr)

Zur Linde: Maximilian Adler & The Splider Phaser Naked Band, Average Pizza und Polaroit (ab 20 Uhr)

Kunstkaufhaus: Skavaria Ria (ab 19:00 Uhr)

Galeriehaus: Hazeshuttle und Mother Engine (ab 19:00 Uhr)

Ausstellungseröffnung Meru – Fotografien von Kristin Lehmann, 29.8., 20 Uhr

August 27th, 2019

Meru, der mythologisch Berg als symbolischer Mittelpunkt der Welt verbindet die Erde und den Himmel, oben und unten, das Irdische mit dem Göttlichen. Meru steht auch für die innere Mitte.

In ihren Fotografien sucht die Künstlerin Kristin Lehmann nach dieser Verbindung, höchst sensibel legt Sie das Innere der abgebildeten Frauen offen. Mutter, Tochter, Freundin, Schwester – stark, verletzlich, wild, zart, mutig, scheu, schön!

Die Ausstellungseröffnung wird musikalisch begleitet vom arbeitskreis für moderne instrumentalmusik AFMI

Kurze Pause!

August 5th, 2019

Am 21. August sind wir wieder wie gewohnt für sie da!

Zeilen und Zoigl: M.Kruppe – Die feine Art des Trinkens, 12. Juli, 20 Uhr

Juli 10th, 2019

Jeder dem Alkoholgenuss zugeneigte Mensch sollte schon bei Titel aufhorchen, denn der Thüringer Autor und Rezitator M.Kruppe hält einen humorvollen Abend rund um das Thema Trinken bereit. Ob Tipps, wie man sich auf Partys verhält, Tricks, wie man als ungebetener Gast dennoch zu seinem Gläschen kommt oder Verhaltensregeln für den Kneipengast, Kruppe verpackt alles Wissenswerte für den modernen Trinker – und natürlich auch die moderne Trinkerin – in ein etwa zweistündiges Programm, bei dem weder Auge noch Hals trocken bleiben werden.

Ein ebenso informativer wie humorvoller Abend rund um das Thema Alkohol und Genuss.

Eintritt 5 Euro

Innenhofkonzert Big-o-Band, 4. Juli, 19 Uhr

Juli 3rd, 2019

Treffpunkt und Galeriehaus laden zum Innenhofkonzert mit der Big-o-Band!

Im Innenhof hinter dem Treffpunkt und unterhalb des Galeriehauses legen sich beide Gastgeber mächtig ins Zeug, dem Besucher nicht nur einen musikalischen, sondern auch einen leiblichen Genuss der Extraklasse zu bieten.

Seit nunmehr zwanzig Jahren ist die Big-O-Band als ein bekannter und geschätzter Aktivposten in der hochfränkischen Jazz-Landschaft tätig. Zwanzig Musiker stehen unter der Leitung des Saxophonisten Marek Olszowka. In klassischer Bigband-Besetzung mit fünf Trompeten, fünf Posaunen, fünf Saxophonen, Klavier, Schlagzeug, zweimal Bass und Stimme geben die Musiker Songs aus siebzig Jahren Bigband-Jazz zum Besten. Standards der großen Bigband-Literatur von Duke Ellington, Count Basie, Bill Holman, Thad Jones und Peter Herbolzheimer gehören ebenso zum Repertoire wie Arrangements aus dem Rock-, Pop- und Soul-Universum von James Brown, Phil Collins und Stevie Wonder. Die Band glänzt mit einem beeindruckenden Sound, durch exzellente Solisten und durch eine hervorragende Sängerin. Ihr Jazz ist erfreulich geradlinig und von beachtlicher Bandbreite, von Swing bis Latin, von Mainstream bis Sophisticated.

Jewgeni Naplowtschik and the Crazy Chicken, 29. Juni, 20:30 Uhr

Juni 26th, 2019

Wenn in der Saalestadt Hof die Nacht hereinbricht und die meißten Hofer sich das Schlafgewand überstreifen wird im Galeriehaus der etwas in die Tage gekommene Flügel zu recht geschoben, ein Schlagzeug aufgebaut, ein Kontrabass aus der Umverpackung geholt und ganz hinten in der Ecke des Obergeschosses hört man noch einige Töne von diversen Saxophonen. Denn wie öfters in den letzten Jahren wird heute wieder mal Jazz gespielt. Gespielt? Eher schon zelebriert.

Jewgeni Naplowtschik and the Crazy Chicken geben sich der Musik voller Inbrunst und Leidenschaft hin. Ein Abend der freien Improvisation verspricht überraschendes und ungewöhnliches. Der Ausnahmepianist Simon Lucaciu und der Saxophonist Jewgeni Naplowtschik haben noch eine illustere Rhythmusgruppe mitgebracht. Einige Mitglieder dieser Formation konnte man in der jüngeren Vergangenheit auch schon beim arbeitskreis fuer moderne instrumentalmusik hören. Wir dürfen gespannt sein, die Musiker sind es auf jeden Fall jetzt schon.

Eintritt 8 Euro (7 Euro im Vorverkauf auf www.culticks.com)

silence #7, 22. Juni, 20:30 Uhr

Juni 21st, 2019

Silence Nummer Sieben kommt mit einer ganz speziellen Kombination:

Sigi Kraft
Uli Pschierer
Norbert Rischawy

Der Eintritt ist frei.

Schlappentag im Galeriehaus, 17. Juni

Juni 14th, 2019

Der Schlappentag im Galeriehaus: traditionell mit Gerhard Wunderlich und seiner Zither.

Und auch diese Jahr wieder mit Biergarten!

Geöffnet ab 18 Uhr, Musik ab 20 Uhr

« Prev - Next »